zurück

Eine Finca auf Mallorca - oder Geckos im Gästebett (Buchempfehlung)





In diesem Buch plaudert Elke Menzel aus dem Alltag einer Fincabesitzerin auf Mallorca. Sie erzählt von den Licht- und Schattenseiten des Residentenlebens. Die erwartete Leichtigkeit des Lebens auf Mallorca - wiewohl durchaus vorhanden - wird immer wieder durch inseltypische Tücken, Widrigkeiten und Missverständnisse in Frage gestellt.
Mit sanfter Ironie, die sich hinter einem scheinbar naiven Erzählen verbirgt, entfaltet die Autorin ein erstaunliches Spektrum an Kuriositäten und ungewöhnlicher wie sympathischer Gebräuche und Eigenarten sowohl der Mallorquiner als auch mancher Landsleute. Ein guter Lesestoff nicht nur für Fincabesitzer oder die es noch werden wollen, sondern auch für Individualisten, welche ihren Urlaub auf einer rustikalen Finca verbringen wollen.



Elke Menzel, Jahrgang 1952, kam zum ersten Mal 1989 nach Mallorca. Nach einem weiteren Familienurlaub reifte der Entschluß zum eigenen Feriendomizil. Und schon 1991 erwarben die Menzels ein halbverfallenes Gemäuer bei Santanyi. Sie verwandelten es in jahrelanger Arbeit zu ihrer "Finca auf Mallorca", wie auch der erste Buchtitel der Autorin heißt. Seit Elke Menzels Söhne erwachsen sind, verbringt sie einen guten Teil des des Jahres auf Mallorca. Dort sind auch die meisten der Illustrationen und Öl- bzw. Acrylgemälde beider Bücher entstanden. Die - nicht zuletzt dank ihrer Spanischkenntnisse - intensive Freundschaft zu einer mallorquinischen Familie führte im Lauf der Jahre zu tiefen Einblicken ins "Seelenleben" der Insel. So entstand die Idee, in einem weiteren Buch die beiden Gesichter Mallorcas - das noch teilweise mittelalterlich anmutende wie das modern-touristische - nebeneinander zu stellen, den Leser in manches "Geheimnis" einzuweihen und ihn dabei auch noch einen tiefen Blick in mallorquinische Kochtöpfe werfen zu lassen.

Top

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!